deenfrgaitjaptes
Tag 56
01 Juli, 2016

Tag 56

6 Meilen bis zum Gipfel – das kann dauern. Immerhin war die Landschaft wieder sehr schön. Zunächst ging es an einem reißenden Fluss entlang, an dessen Ufer Wälder standen in denen sogar Farn wuchs … hatte ich bis heute nicht gesehen auf dem PCT. Dann stand plötzlich 4 Meter von mir entfernt ein großes Reh und frühstückte in aller Seelenruhe. Es ließ sich von mir gar nicht stören. Später erzählte mir „Curious- George“, dass er in…
Tag 57
02 Juli, 2016

Tag 57

Verabschiede mich von meinem Traumcampingspot und laufe um kurz nach 7 Uhr los Richtung Berge. Um 8.22 Uhr stehe ich am Fuße desselben und blicke nach oben – man das wird anstrengend …Aber nach schweißtreibenden und kurzatmigen 25 Minuten habe ich den Mather Pass erreicht.  Der Aufstieg war der leichteste bisher – aber dafür hatte es der Abstieg auf der Nordseite in sich! Die Seite lag noch total im Schatten und ich hatte 5-6 Schneefelder…
Tag 58
03 Juli, 2016

Tag 58

Kurz vor 7 Uhr Abmarsch Richtung Muir Pass. Ein stetiger Anstieg durch ein tolles Tal entlang eines reißenden Flusses – wonderful. Es ging immer weiter hinein in die Bergwelt. Je höher ich kam, desto mehr Schneefelder musste ich überqueren – der Schnee war schon weich, was es einerseits einfacher aber auch gefährlicher machte. Aber es ging alles glatt – im Schnee. Bei der letzten Flussüberquerung hat es mich dann erwischt – wie 50x zuvor, von Stein…
Tag 59
04 Juli, 2016

Tag 59

Ein Tag voller (Miss)Verständnisse.je näher das Wasser: desto feuchter die Luft desto nasser das Zelt desto länger die Trockenzeit Warum in aller Welt steh ich dann um sechs auf, wenn ich erst um acht loskomme? Und das alles ohne SAT1 Frühstücksfernsehen … Und wenn dir jemand sagt, nimm die Alternativroute über den Fluss, da musst du nur durch knietiefes Wasser – dann geh nicht die normale Route, wo das Wasser hüfttief ist und du dann…