deenfrgaitjaptes
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Ich tu es schon wieder ...

tschiwi und die 88 Tempel ... Big in Japan!

Der Shikoku-Pilgerweg (japanisch 四国八十八箇所, shikoku hachijū hakkasho; zu Deutsch etwa: „88 Orte Shikokus“) mit seinen 88 heiligen Orten ist ein wichtiger buddhistischer Pilgerweg (Junrei) auf der japanischen Insel Shikoku. Er gehört zu den wichtigsten Elementen des Daishi-Glaubens (大師信仰, Daishi shinkō), in dem der buddhistische Mönch und Gründer der Shingon-shū, Kūkai (774–835), verehrt wird.

Populären Legenden zufolge soll Kūkai selbst den Pilgerweg begründet haben, wofür es aber keine historisch belegbaren Hinweise gibt. Tatsächlich dürfte sich der heutige Pilgerweg durch die Wallfahrten asketischer Mönche vom Kōya-san auf den Spuren ihres Meisters vom 12. bis Mitte des 17. Jahrhunderts entwickelt haben. Die ersten schriftlichen Überlieferungen zu dem Pilgerweg in Form von Reisetagebüchern, Ratgebern und Sammlungen von Legenden stammen aus dem späten 17. Jahrhundert.

Die Pilgerreise erfolgt traditionell zu Fuß, moderne Pilger nutzen aber, besonders für die längeren Abschnitte, auch Bahnen und Busse, Autos, sowie andere Verkehrsmittel. Die Fußstrecke ist etwa 1.200 km lang und kann 30 bis 60 Tage dauern. Die Pilger, Henro (遍路), von den Einheimischen respektvoll auch o-henro-san (お遍路さん) genannt, sind meist an ihren weißen Kleidern, Seggenhüten und Gehstöcken zu erkennen.

 

Quelle: wikipedia

shikoku pilgerweg karte
0
Kilometer
0
Tempel
0
neue Eindrücke
0
Paar Stäbchen