deenfrgaitjaptes
6:15 Uhr - Regenschirm gekauft für 1.000 Yen. Bisher die beste Investition in 2018. In Uwajima kennt Kelly jemanden, der ein Guesthouse betreibt. Eigentlich ist es diese Woche zu, aber wegen Kelly macht er es heute auf - und the „German man“ kann auch bleiben. Also nix wie hin nach Uwajima - im Regen, auf der Straße. Da der Wetterbericht Vormittags eher leichten Regen gemeldet hatte, Nachmittags dann stärkeren, wollten wir möglichst früh an unserem…
Weil wir es nach dem langen Tag gestern heute ruhig angehen lassen wollten, starteten wir erst nach 7:00 Uhr und einigten uns darauf, in einem Park kurz nach T43 zu campen. Es ging heute 50:50 durch den Wald und auf die Straße, aber eigentlich ganz angenehm, wir hakten die Tempel 41 bis recht schnell 43 ab, wobei Kelly immer schon wieder am aufbrechen war, als ich gerade ankam - aber so konnten wir uns immer…
Wenn du um 6:10 Uhr durch einen 1700 Meter langen Tunnel ohne Seitenstreifen gehen musst, bist du auf der Stelle hellwach. Und du hoffst, die entgegenkommenden LKW-Fahrer sind es auch. Das war nur der Beginn einer langen Asphaltwanderung. In Ochi-City wollte ich mir bei MacDonalds so einen richtig saftigen Burger gönnen, allerdings war es erst 9:00 Uhr (trotz der gelaufenen 16 KM) - und so gab es einen “Chicken Muffin” mit Eiskaffee ... für sagenhafte…
Keine Kondensation - ein komplett trockenes Zelt, ein guter Start in den Tag! Außerdem ging es heute auch paar mal durch den Wald, das war auch nicht schlecht. Kurz vor Kumakogen holte ich Kelly ein, und so gingen wir zusammen zum Hotel. Da Check-In erst ab 15 Uhr war, liessen wir unsere Rucksäcke dort und gingen „erleichtert“ weiter zu Tempel 44, der nur ca. 1,6 km entfernt lag. Dort trafen wir auf John, einen radelnden…